slide01 slide02 slide03 slide04 slide05 slide06

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Flussperlmuschelaufzuchtstation Huschermühle im Dreiländereck.

Sie finden hier auf unseren Seiten Informationen zur Flussperlmuschel, über unsere Aufzuchtstation sowie auch über unser Angebot an Sie.

 

Die Flussperlmuschel (Margaritifera margariftifera L.) ist ein wichtiger Bestandteil der Fließgewässer. Sie trägt zur Erhaltung einer guten bis sehr guten Wasserqualität (Trinkwasserqualität) bei, indem sie kleine Algen und organische Partikel als Futter aus dem Wasser filtert. Saubere Fließgewässer bedeuten nicht nur einen guten Lebensraum für Flussperlmuscheln, sondern auch eine gesunde Umgebung für Mensch und Tier.

Früher war die Flussperlmuschel in der ganzen nördlichen Hemisphäre (holarktisch) verbreitet, aber die Bestände sind in den letzten Jahrzehnten drastisch zurückgegangen. In Europa liegt der Verbreitungsschwerpunkt heutzutage in Skandinavien. Die größten, erhaltenen Bestände in Deutschland befinden sich im Bereich des Dreiländerecks Bayern-Böhmen-Sachsen und im südöstlichen Bayern.

In der “Roten Liste gefährdeter Tierarten Deutschlands” wird die Flussperlmuschel in der höchsten Gefährdungsstufe geführt.

Wurden 1990 noch 36.000 Muscheln in der Südlichen Regnitz gezählt (35% der Gesamtpopulation in Deutschland), so sind es heute nur noch ca. 10.000 Exemplare.

Der größte ökologische Schatz in unserer Region wird seit 1987 intensiv von Behörden und vom Bund Naturschutz, Kreisgruppe Hof betreut. 1999 wurden Teile ufernaher Flächen mit Hilfe geeigneter Vertragsprogramme einer für die Flussperlmuschel verträglicheren, landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt. So wurden schon wichtige Teilziele zum Schutz der Muschel erreicht, etwa die Ausweisung des Naturschutzgebiets “Südliche Regnitz” im Jahr 2001.

Trotzdem sind die Muscheln noch lange nicht gerettet. Die Populationszahlen sind weiter rückläufig. Die Bestände sind überaltert, es werden kaum Tiere gefunden, die jünger als 40 Jahre sind. Deshalb bedarf es dringend weiterer, gemeinsamer Anstrengungen des Naturschutzes, der Wasserwirtschaft und der Landwirtschaft um diese älteste, auf der Erde lebende Tierart, zu erhalten.

Im Jahre 2018 wurde die Huschermühle, eine alte Getreidemühle aus dem 17. Jahrhundert im Landkreis Hof, im Rahmen eines EU-Projektes in Zusammenarbeit mit der Agentur für Naturschutz und Landschaftspflege vom Bund Naturschutz in Bayern e.V. gekauft und zur Flussperlmuschelaufzuchtstation und „Bildungszentrum Lebensraum Wasser“ umgebaut. Dabei handelt es sich um eine Anlage mit elf Hälterungsbecken für die Wirtsfische der Flussperlmuschel, die Bachforellen.

Durch die große Anzahl der Becken ist es möglich, zehn verschiedene Flussperlmuschelpopulationen gleichzeitig in der Aufzuchtstation zu halten und Jungmuscheln getrennt nach ihrer genetischen Herkunft zu gewinnen.

Aktuell werden in der Huschermühle Jungmuscheln von sieben Flussperlmuschelpopulationen gewonnen.

In der Huschermühle werden junge Flussperlmuscheln unter kontrollierten, halbnatürlichen Bedingungen aufgezogen, um die überalterten Muschelbestände in unseren Fließgewässern solange zu unterstützen, bis sich die Lebensbedingungen für die Flussperlmuschel verbessert haben.

 

Unser Angebot:

Weitete Infos zur Flussperlmuschel wie auch zum Wirtsfisch der Flussperlmuschel, der Bachforelle, finden Sie in unserer zweisprachigen interaktiven Dauerausstellung "Bedrohte Tierarten" in den Räumlichkeiten der Huschermühle. Ansonsten sind in unserer Ausstellung auch Informationen über den Goldenen Scheckenfalter sowie den Gewöhnlichen Teufelsabbiss ausgestellt. Die Ausstellung ist bei Interesse jederzeit jedoch bitte mit Voranmeldung für Sie geöffnet. Melden Sie sich hierfür einfach unter dem Punkt "Buchung" oder per Telefon unter 09281-16306 bzw. 09294-9755656 an. 

Außerdem gibt es regelmäßig Führungen in der Aufzuchtstation Huschermühle. Zwischen März und Oktober finden zudem zahlreiche geführte Exkursionen und Wanderungen in den Lebensraum der Flussperlmuschel statt. Hierzu finden sie Informationen zu aktuellen Terminen auf den Seiten der Projektseite MARA unter dem Punkt "Veranstaltungen" oder auch bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zusätzlich bieten wir für Gruppen auch individuelle Termine und Formate an. Setzen Sie sich hierfür einfach unter dem Punkt "Buchung" mit uns in Verbindung.

 

So finden Sie uns:

Flussperlmuschelaufzuchtstation Huschermühle

Huschermühle 61

95194 Regnitzlosau

 

Tel.: 09294-9755656

Internet: www.muschelmühle.de

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!